0%

ARTonTour

by ARTelier Hauswirth

We are sorry but it looks like your Browser doesn't support our website Features. In order to get the full experience please download a new version of your favourite browser.

Le Moulin de l´Épinay

Le Moulin de l´Épinay

Le Moulin de l´Épinay in La Chapelle-Saint-Florent

Die Mühle von Épinay ist eine der 14 Mühlen die im 20.Jhd der Gemeinde noch existierten und eine von fast 2000 Mühlen, die seit dem 9.Jhd in der Region Anjou gebaut wurden. (2/3 Windmühlen und 1/3 Wasser) Aber nur eine von 39, die restauriert völlig  wurden und eine der 20 Mühlen, die wieder funktionsfähig sind.

Vor fast 200 jahren, 1822, wurde die damals noch kleinere Windmühle erbaut. Zu dieser Zeit musste der Müller, mühsam wie ein Matrose, auf die Windräder klettern und die „Mühlen-Segeltücher“ von Hand auszufahren, um das Mahlen des Getreides zu ermöglichen.

1860 sollte die Kapazität erhöht werden. Dafür wurden 2 Stockwerke daraufgebaut und die Flügel durch das 1841 patentierte „Berton-System ersetzt. Zum Glück für die Müller wurde eine Möglichkeit erfunden, die Windräder nicht nur produktiver zu machen, sondern sie auch einfacher bedienen zu können. Die nun hölzernen Flügel konnten jetzt mittels Stangen die Flächegröße verändern und mit Seilen von innen bedient werden.

Dennoch musste das Windrad immer in die richtige Windrichtung gedreht werden. Auch dafür wurde eine neue, diesmal englische, Erfindung genutzt.  Der eher selten zu findende „Papillon- Schmetterling“  ist ein weiteres „kleines“ Windrad mit 3m Durchmesser, das sich auf dem Dach mit dem Wind dreht und so das große Windrad immer in den Wind stellt, ohne dass ein Motor oder Tier das Dach drehen muss.
Eine Erleichterung seit 1928 für die nur Windkraft nötig ist. Super Idee.

Davon profitierte die mühle aber nur knapp 20 Jahre.

Über 20 Jahre bis zur Stilllegung der Mühle wurde die nun flügellose Mühle mit einem Motor betrieben.

Bis 1970 der letzte Müller in Ruhestand ging, wurde der Bedarf für die Landwirtschaft gedeckt.

Vom Kauf durch die Gemeinde 1985 bis zur fertig restaurierten, funktionsfähigen Mühle vergingen nur 4 Jahre.
Viele ambitionierte Freiwillige des Vereines „un village-un moulin“ arbeiten bis heute daran, dass nicht nur ein Denkmal restauriert wird, sondern Wissen und Erfahrungen erhalten und weiter gegeben werden. Drei Punkte sind  ihnen dabei besonders wichtig: Ernährung, Umwelt und Energie.
Dafür wurde eigens ein Museum errichtet, das nicht nur für Kinder sehr interessant ist. Die komplett funktionsfähige Mühle kann auch besichtigt und deren Mehl (Weizen und Buchweizen) gekauft werden.

2018 erlebte die Mühle ein Drama, als die Flügel altersbedingt  fielen. Glücklicherweise gab es keine Verletzten. 2019 wurden 2 neue Flügelpaare mit über 14m angebracht.

Wir waren restlos begeistert nicht nur von der Mühle an sich, sondern auch dem Museum, dem Engagement und der Webseite, die die ganzen Informationen zu Verfügung stellt. Vielen Dank.

www.moulinepinay.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.